Wie gelingt Integration?

Viele Menschen finden derzeit in Deutschland Zuflucht vor Krieg und Verfolgung. Sie werden mit großer Hilfsbereitschaft aufgenommen. Nicht alle Geflüchteten erhalten Schutz bei uns, und viele würden sofort in ihre Heimat zurückkehren, wenn es dort Frieden gäbe. Aber klar ist: Viele Flüchtlinge werden länger bei uns bleiben, einige ein Leben lang.
Dazu möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und laden Sie herzlich ein.
Kinderzentrum der Grundschule Wentorf – Aula, Wohltorfer Weg 6, 21465 Wentorf
Freitag, 03.03.2017, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
http://www.spdfraktion.de/termine/2017-03-03-gelingt-integration
Aydan Özoğuz, MdB
Staatsministerin,
Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration
 
Dr. Nina Scheer, MdB
Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Energie

Die Polizei informiert

Liebe Börnsenerinnen und Börnsener!
Die Polizeistation am Hamfelderedder ist jetzt Geschichte. Die Dienststelle wurde zum 31.01.2017 aufgelöst und das Haus ist leer.
Die polizeiliche Zuständigkeit liegt jetzt beim Polizeirevier Geesthacht, Markt 11, 21502 Geesthacht, Telefon 04152/8003-0.Dort habe ich mein Büro bezogen, bin weiterhin u. a. für den Bereich Börnsen der Ansprechpartner und unter der Durchwahl 8003-114 zu erreichen.

Geesthacht, im Februar 2017
Mit freundlichen Grüßen
Holger Leddin

SPD Jahreshauptversammlung 13.03.17


Die SPD Jahreshauptversammlung findet am 13.03.2017
um 20 Uhr in der Waldschule statt.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Eingeladen sind auch die Landtagskandidatin Kathrin Wagner-Bockey und die Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer. 

Planungsausschuss 20.02.2017

im Bürgerhaus um 20 Uhr
Tagesordnungspunkte/Protokoll
Themen unter anderem:
• Beurteilung der Innenpotenzialflächen der Gemeinde Börnsen
• Bebauungsplan Nr. 31 für das Gebiet: „Nördlich des Waldweges“ – Neue Variante der Baufelder –
• Bebauungsplan Nr. 29 für das Gebiet: „Südlich Horster Weg und südlich Heuweg“ – Sachstandsbericht –
• 2. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Nr. 17 für das Gebiet: „Östlich Koppelweg“ – Sachstandsbericht –
• Bebauungsplan „Frachtweg“ – Sachstandsbericht –

Skat- und Kniffelnachmittag 19.02.17

Skat und Kniffel am 19.2.17 um 15 Uhr in der Waldschule

Diesmal am Sonntag, den 19. Februar 2017 veranstaltet die SPD Börnsen wieder einen Skat- und Kniffelnachmittag in der Waldschule. Ab 15:00 Uhr beginnt das Spiel mit Karten oder Würfeln um einen guten Platz, damit bei der Auswahl der Preise das beste Stück mitgenommen werden kann.

 

Bauausschuss 30.01.2017

• Im Mühlenweg sollen Natursteinflächen eingearbeitet werden um ein Rasen der PKWs einzudämmen
• Der Bauausschuss spricht sich für die Schaffung einer Unterstellmöglichkeit an der Bushaltestelle „Neuer Weg“ aus. Herr Wende wird ermächtigt entsprechende Angebote einzuholen.
Tagesordnungspunkte/Protokoll

Planungsausschuss 25.01.2017

Potentialflaechen69min

 

Der Vorsitzende berichtet, dass das Flächendreieck B207 / Frachtweg nicht über die B207 erschlossen werden darf. Die Entwässerung dort muss noch gelöst werden, der alte Baumbestand wird bei einer Umsetzung mit einem B-Plan größtenteils unter Schutz gestellt. […]

Grünkohlessen 2017

Boernsen-Gruenkohl-1Das traditionelle Essen am 20. Januar soll ein großes Kompliment an die Rundschau–Verteiler sein, die vier mal im Jahr unter manchmal schwierigen Bedingungen die BR in Börnsen verteilen. Weiterhin galt der Dank den Personen, die unsere Arbeit im Ort tatkräftig und in vielfältiger Weise unterstütz haben. Es war bemerkenswert und schön, dass sehr viele an dem Abend teilnahmen und ihn genossen. Das lag weniger am Essen, als an den Gesprächen die untereinander stattfanden.
Das politische kam auch nicht zu kurz. Die Landtagskandidatin Kathrin Wagner-Bockey und die Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer erklärten kurzgefasst ihre Vorstellungen sozialdemokratischer Ziele.
Ein Höhepunkt ist wie immer die Tombola, die Rainer Schmidt leitete. Auch wenn die Preise von der Mettwurst weg zu kleinen praktischen Dingen gehen, ist es spannend zuzusehen. Nicht nur zusehen tat Christiane J. sie gewann auch den erste Preis, eine mehrtägige Reise für 2 Personen nach Berlin. Glückwunsch, und auch Dank an Nina dafür.
Eine Ehrung besonderer Art erfuhr die Frau des Bürgermeisters. Für ihr 25-jähriges Ehrenamt an seiner Seite wurde Heinke Heisch geehrt. Gratulation!
Der Abend endete wie immer: die Vorletzten wollten nicht gehen.

Neujahrsempfang 2017

Der Neujahrsempfang 2017 durch den Bürgermeister Walter Heisch war dieses Jahr besonders gut besucht. Diese Tradition besteht jetzt schon 10 Jahre und von Mal zu Mal werden es mehr Besucher. Diesmal waren es auch besonders viele Besucher durch den Start ins Jubiläumsjahr “ http://www.800-jahre-boernsen.de/ „. Neben dem offiziellen Programm nutze der SPD Vorsitzende Rainer Schmidt den Rahmen um auch dem Bürgermeister mit folgenden Worten zu gratulieren:

walter-25-JahreLieber Walter,
du bist seit rund 40 Jahre in der SPD, du bist rund 30 Jahren Gemeindevertreter und seit Januar 1992 ehrenamtlicher Bürgermeister. Damit hast du 25 Jahre Dienstjubiläum – herzlichen Glückwunsch.
     Als Bürgermeister bist Du in keinem Ausschuss Mitglied, nimmst aber an allen Terminen teil. Viele Projekte hast Du auf den Weg gebracht; Schule, Kita und Krippe gebaut und erweitert, den Gas- und Wärmedienst Börnsen mitgegründet, Wohngebiete für neue BürgerInnen geschaffen und das neuste Projekt ist die Seniorenresidenz. Jung und Alt sind Dir wichtig, beim Umbau der Waldschule haben wir den Jugendtreff integriert. Die Gründung des Seniorenbeirats hast Du veranlasst. Dies alles würdigte der Innenminister mit der Verleihung die Freiherr-vom-Stein-Nadel im Jahr 2013 […]

Gemeindevertretung 15.12.2016

Tagesordnungspunkte / Protokoll

  • Der Bürgermeister wurde als Vertreter der Gemeinde in die Gesellschafterversammlung der GWB gewählt.
  • Ein befristeter Anstellungsvertrag im Kindergarten wurde entfristet, da eine Kindergärtnerin gekündigt hat.

  • Erfreulich ist, dass es ab 1. Juni 2017 in Börnsen wieder eine Hausarztpraxis geben wird, vorerst in den Räumen über Budni.

  • Durch geänderte Vorschriften muss die Kameradschaftskasse der Freiwilligen Feuerwehr als Sondervermögen der Gemeinde geführt werden. Die Satzung wurde einstimmig beschlossen.

  • Dem Zuschussantrag für die Anschaffung eines Kleinbusses für die AWO und Kirche wurde zugestimmt. Das Fahrzeug kann auch vom Seniorenbeirat genutzt werden.

  • Der Haushaltsplan für 2017 wurde beschlossen. Die Investitionen im Vermögenshaushalt, u.a. für ein neues Feuerwehrfahrzeug, Sanierungen in der Schule, Austausch von Straßenlaternen etc., müssen über Kredite finanziert werden, die zuvor von der Kommunalaufsicht zu genehmigen sind.

    Der Bürgermeister dankte zum Jahresabschluss vor allem den Gemeindevertretern für die angenehme Zusammenarbeit.