Osterfeuer stapeln am Karfreitag

Wie jedes Jahr am Karfreitag treffen sich die aktiven der SPD Börnsen mit einigen Helfern um das Osterfeuer zu stapeln. Dieses Mal gibt es auch einen Blick von oben auf den großen Haufen den wir morgen pünktlich um 19 Uhr nach alter Tradition anzünden werden.

Umweltausschuss Aktion Blumen für Insekten in unseren Gärten

Kurzmitteilung

Auf der letzten Umweltausschuss Sitzung wurde die Aktion abgestimmt. Die Vorschläge dazu sind nun auf der Seite www.boernsen.de unter Ausschüsse oder direkt mit diesem Link nach zu lesen.

Kreisen B207 03.10.2015

Nun hoffen wir alle aus dem Umweltausschuss das die Gartenbesitzer unserem Aufruf folgen und etwas für unsere Insekten sähen und anpflanzen. Wir hatten das auf dem Kreisel der B207 schon erfolgreich getan. Dieses Jahr wird auf dem Kreisel einen weiteren Versuch in Zusammenarbeit mit dem Bauhof geben.

Wir alle brauchen sie, um z.B. weiter Obst ernten zu können. Ein paar Beispiele in Bildern gibt es auch hier.

Änderung der Menüstruktur

Kurzmitteilung

Die Menüstruktur der Seite wurde etwas angepasst um einen neuen Punkt Galerien aufzunehmen zu können. Zur Zeit gibt es 2 Galerien (Sammlung von Fotos). Eine Übersicht der elektronisch verfügbaren Bebauungspläne in Börnsen mit einer Übersicht und einige Beispiele für Blühpflanzen im eigenen Garten. Es werden noch weitere folgen, daher wurde ein eigener Punkt geschaffen um sie leichter zu finden.

Umweltausschuss 15.01.2018

Tagesordnung/Protokoll

Im Rathaus um 20 Uhr

Der Ausschussvorsitzende berichtet ausgiebig über folgende Themen: An der Bushaltestelle Hamfelderedder wurde ein Baum mit einem Schaden gemeldet, der aber nach Begutachtung noch einen gesunden Eindruck macht und stehen bleiben kann.

Die Anfrage den Knick beim Lidl früher als alle 12-15 Jahre ‘auf Stock’ zu setzen, wurde vom Fachdienst Naturschutz am 18.10.2017 abgelehnt.

 

Für den B-Plan 31

[…]

Neuerungen auf der SPD-Börnsen Seite

Kurzmitteilung

Zum Jahreswechsel 2018 wird unsere Seite auf dem Smartphone optimiert dargestellt. Wir hoffen damit den Leserkreis mit dem Smartphone besser anzusprechen.

Wir haben auch unsere Facebook Seite wieder zum Leben erweckt und teilen dort in Zukunft unsere Berichte. Über das Abonnieren der Seite verpasst ihr somit nichts mehr.

Unter dem Menüpunkt “Der Beitrag” werden wir auch Bildergalerien zur Verfügung stellen. Zur Zeit ist dort ein Punkt mit Vorschlägen für Blumen im eigenen Garten die auch Insekten mögen um dem Insektensterben ein wenig entgegen zu wirken.

Wir wünschen nun allen Lesern ein guten Rutsch ins Jahr 2018 und weiterhin viel Interesse an unseren Beiträgen.

Umweltausschuss 16.10.17

Tagesordnung/Protokoll

Der Ausschussvorsitzende Klaus Tormählen berichtete über den Wunsch der Birkenweganlieger einen besseren Übergang in die Lohe zu bekommen. Dieser Wunsch ist an den Besitzer der Lohe die Stiftung Naturschutz weiter gereicht worden. Der Wanderweg am Friedhof ist z.Z. zu nass und von umgestürzten Bäumen übersät, so dass eine Sanierung verschoben werden muss. In der Dalbekschlucht am Feldkamp kam es erneut zu starker Erosion am Auslauf zur Dalbek. Das Baumkataster ist nun  tatsächlich digitalisiert und der Bauhof wird die elektronische Arbeit damit bei der nächsten Besichtigung vornehmen. Die Sturmschäden in der Dalbekschlucht werden […]

Planungsausschuss am 07.09.2017

Eine Vielzahl Besucher war erschienen. In der Bürgerfragestunde wurden keine Fragen gestellt.
In Sachen Bebauungsplan 9/1 Börnsener Str.22 ergab sich eine Änderung. Es wurde beschlossen das Nachbargrundstück Nr.20 in die Planung mit einzubeziehen.
Im B-Plan 29, Heuweg/Horsterweg wird der Planer beauftragt ein Baufenster zu ändern, dies wurde notwendig im Zusammenhang mit den Abwasseranlagen
Ein Planungsvorschlag für einen Teilbereich des B-Plan 30 in Neubörnsen (Pflegeheim) durch das Büro Gramkow wurde vorgestellt.
B-Plan 17, östlich Koppelweg wurde die Gemeindevertretung aufgefordert, den Plan aufzuheben. Die Überschreitung der GRZ war Anlass dieser Entscheidung.
Im Sachstandsbericht des B-Plan 24 war der „Hochzeitswald“ in der Ausgleichsfläche ein Diskussionspunkt.
Tagesordnung/Protokoll

Umweltausschuss 06.06.16

Kreisel B207

Kreisel B207

Tagesordnung/Protokoll

Der Ausschussvorsitzende berichtete über folgende Punkte. Südlich der Autobahn, in der alten Kiesgrube, gab es eine ungenehmigte Bodenentnahme von ca 30qm. Das Grundstück gehört der Gemeinde, das Amt rät den Vorfall nicht weiter zu untersuchen. Es gibt einen Brief einer Börnsener Bürgerin […]

Umweltausschuss 03.03.2016

Tagesordnung/Protokoll

Das Thema der Sitzung waren Bäume mit Pflege und Fällmaßnahmen.

Der Bauhof hat alle Arbeiten der Ortbereisungen aus 2015 ausgeführt. Im Wiesenweg wurde leider ein Baum zuviel gefällt. Bei der Ortsbereisung, zu der der Bauhof leider nicht eingeladen war, wurden 2 Bäume beschlossen und im Protokoll festgehalten. Den fehlenden Baum begründete der Ausschussvorsitztende (Die Grünen) mit “wohl ein Übermittlungsfehler”. Damit dieses nicht wieder vorkommt, haben wir einen Antrag gestellt, dass in Zukunft der Bauhofleiter bei den Ortsbereisungen anwesend ist. Dieser wurde einstimmig angenommen und die Teilnahme wurde zugesagt. […]

Baumschnittseminar im Freien 28.11.2015

Das Seminar fand am 28.11.2015 von 13:00-16:30 Uhr in den Apfelbäumen an der Börnsener Straße statt. 6 Teilnehmer, 4 aus Börnsen und 2 aus Geesthacht, folgten den intensiven Anweisungen von Olaf Dreyer um dann in 2er Gruppen selbst Hand anzulegen und die Bäume deutlich zurück zuschneiden. Leider war der Termin nicht so gut besucht wie in den letzten Jahren, daher konnten in der verkürzten Zeit nur 6 Bäume geschnitten werden. 

 

Planungsausschuss 16.11.2015

Im Bürgerhaus um 20 Uhr
Themen u.a.:

  • Vorstellung und Diskussion über die Bebauung
    Frachtweg/ Schwarzenbeker Landstr.
  • Bauleitplanung an heutige Bedürfnisse anpassen?

Tagesordnung/Protokoll

Kurzbericht:

Das Thema des Abends war das Wachstum von Börnsen.

Es wurde dem Ausschuss ein Entwurf zur Bebauung des Geländes der alten Post in Neubörnsen mit angrenzender Koppel und den rückwärtigen Gartengrundstücken der Anlieger vorgestellt. Die Erbengemeinschaft des Grundstückes hat damit einen Planer beauftragt. Der Entwurf sieht 30 Wohneinheiten in Einzel- und Doppelhausbebauung mit Spielstraße und einer begrünten Lärmschutzwand zur B207 vor. Der Plan wurde zur Beratung in die Fraktionen verwiesen.

Als zweites Thema stand noch ein möglicher Wohnungsbau in Börnsen an. Dieser ist nicht nur notwendig für die Asylbewerber mit einem anerkannten Verfahren die bleiben möchten und eine Unterkunft benötigen, sondern auch für die Bürger Börnsens die eine Wohnung in Börnsen suchen. Unter anderem auch für junge Menschen die ihr Elternhaus verlassen möchten, aber z.B. sich auch weiterhin im Dorf ehrenamtlich engagieren können. Zu diesem möglichen Wachstum mit Geschosswohnungsbau kam herbe Kritik aus der Fraktion der Grünen. Es müsse erst einmal die Infrastruktur einem Wachstum angepasst werden. Leider wieder einmal ohne jegliche Vorschläge wie das mit den Möglichkeiten von Börnsen umgesetzt werden kann, sondern wie schon in der Vergangenheit gegen ein Wachstum Börnsens. Auch dieses Thema ist zur Beratung an die Fraktionen verwiesen wurden die nun Vorschläge erarbeiten sollen.

Es wurde noch über 2 B-Pläne von Wentorf abgestimmt die dem Ausschuss im Rahmen der Bauleitplanung vorgelegt wurden.  

Umweltausschuss 09.11.2015

Tagesordnung/Protokoll

Der Bericht des Ausschussvorsitzenden umfasste einige Punkte die sich in Bepflanzungen, Zuständigkeit des Ordnungsamts und Allgemeines einteilen lassen. 

Dem Ordnungsamt wurden übergeben die Beschwerden der Lautstärke der Schlosserei in der Ortsmitte und die Erdablagerungen im Bereich des Knickfußes bei der Möbelspedition zwischen den Kreiseln.

Zum Thema Bepflanzungen gab es einiges zu berichten.

Die Johannisbeeren am Mühlenweg wurden gepflanzt. Das Knickstück Ecke Hermann-Wölke-Weg/Mühlenweg  […]

Kreisel B207 Pflege durch den UA am 03.10.15

Kreisel_UA_20151003Am 03.10.15 von 10-12 Uhr hat der Umweltausschuss den Kreisel an der B207 gepflegt. Die Bereiche der Wildblumen wurden von trockenen Blütenstengeln und Gras befreit und dieses als Maht zwischen der Grasfläche und den Wildblumen angelegt. Die Samen der Blütenstengel wurden eingehakt, so dass sie nächstes Jahr wieder blühen können. Der Feiertag wurde wegen der geringeren Verkehrsbelastung  bewusst gewählt.