Über den Sinn der Berichterstattung

Aus gegebenen Anlass möchten wir nochmals auf unsere Position in unserer Gemeinde hinweisen.

Unsere Gemeindevertretung besteht aus zwei Fraktionen, nämlich aus uns der SPD in der Minderheit und aus Bündnis90/ Die Grünen mit einer Stimme Mehrheit.

Wir können daher unsere Meinung zwar kundtun, aber unsere Ziele allein nicht umsetzen. Somit bilden wir eine Opposition, das heißt, wir mit unseren Ideen für die Gemeinde stehen im Widerspruch zu dieser Mehrheit, wenn sie sie nicht verwirklichen will. Als Opposition haben wir aber die Aufgabe, das, was die Mehrheit will und tut zu kontrollieren und kundzutun. Zu diesem Zweck müssen wir überall genau hinschauen und überprüfen, ob gute Arbeit geleistet wird. Diese Aufgabe ist wichtig für die Demokratie, denn sie schafft Transparenz. Auf diese Weise erfahren die Bürgerinnen und Bürger nämlich auch eine andere Meinung und können entscheiden, welche sie besser finden.

Die Fraktion, die die Mehrheit hat versucht natürlich ihre Entscheidungen zu rechtfertigen und sich der Kritik zu entziehen, indem sie behauptet, -jetzt weiterlesen

Kurzmitteilung

CMBDiese Zeichen sah ich über meiner Eingangstür. Die Sternensinger erklärten mir deren Bedeutung:
CORONA MIT BOOSTER 2022

Ein gesundes und gutes Neues Jahr wünschen wir Ihnen

Zwischen Dalbek u. Hamfelderedder

Sportanlage B-Plan 24

Planungsausschuss 1.09.2016

B-Plan 24 -Sportplatzgelände. Stand August 2016In der Bürgerfragestunde wurde von Anwohnern der Börnsener Straße und des Hamfelderedders eine Zunahme des Fahrzeugverkehrs durch neue Baugebiete beklagt. In Hinblick auf die Bebauung des Sportplatzes wird eine starke Zunahme dessen befürchtet.

Der Planer Herr Kühl stellt erneut den geänderten Bebauungsplan 24 -Sportplatzgebiet, siehe Skizze- vor. Er hat die Anregungen der SPD, Verlegung und Verlängerung der Kiss-and-Go Spur und 3 Mehrfamilienhäuser für Mietwohnungen, mit eingearbeitet. Nach einer Diskussion darüber wurde der Plan so für gut befunden und wurde mit den Gegenstimmen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die Bauleitplanung empfohlen. Die Bebauung wird für eine Finanzierung der neuen Sportanlagen in dieser Größe benötigt. Wie der Planer ausdrücklich betonte sind Änderungen und Wünsche nicht ausgeschlossen. Sie fließen in den Plan ein, wenn er ausgelegt wird und die Bedenken und Anregungen in den Gremien bearbeitet wurden.

Der B-Plan 30 -südlich B207, siehe Skizze– wurde mehrheitlich angenommen. Auf unsere Anregung hin wurde der Straßenverlauf unter die Stromleitungen verlegt um eine bessere Nutzung der bebaubaren Fläche zu bekommen. Die Entwässerung soll über die noch zu sanierende Leitung an der B207 und über den Straßengraben in eine noch zu erstellende Rückhaltung parallel zum Grenzweg erfolgen.

Der B-Plan 31 -nördlich Waldweg, siehe Skizze– soll mit maximal 7 Einzelbauten mit einer GRZ von 0,4 als reines Wohngebiet (WR) und einem Grünflächenbereich zum Wald ausgeführt werden, so der Beschluss.

Der B-Plan 29 –Horster Weg/Heuweg, siehe Skizze– wurde leicht geändert und es erfolgte die Empfehlung zum Aufstellungsbeschluss.

Im B-Plan 17 -Koppelring- wird die östliche Plangrenze korrigiert.

Herr Westpfahl stellt dem Ausschuss eine Planung mit Varianten für den ehemaligen Fick’schen Hof –gegenüber der Feuerwehr- vor. Im Rahmen einer §34 BauGB Fläche zeigte der Entwurf eine Planung mit unterschiedlichen Gebäudeausrichtungen und Massen, sowie Wegeanordnungen.
Tagesordnungspunkte/Protokoll

Die Schweinerei

Wildschweine in der Wentorfer Lohe verlaufen

Schweinerei in der LoheAuf meinen gelegentlichen Spaziergängen in der Lohe bin ich bis jetzt noch keinem Wildschwein begegnet. Es gibt aber eindeutige Spuren von Schweinen die mit ihrer kräftigen Schnauze die Wegränder umpflügen. Dass die Schweine auch manchmal in die Gärten der angrenzenden Häuser gelangen, findet mancher nicht so witzig. Weniger witzig fand ich, dass die Schweine jetzt am Ende des Birkenweges zwar nicht durch den Boden gewühlt sind, sondern dort ihre Mülltüten abgelegt haben. Das traf auch bei den Wildschweinen auf viel Unverständnis. Der Eber erstattete Anzeige und bittet auch seine Freunde Meldung zur betreffenden Sauerei – siehe Foto – zu machen. Das Schwein hatte unter anderem eine Einkaufstüte der Firma “www.mixmarkt.eu” entsorgt. Keines der Wildschweine kannte den Supermarkt, und kein Wildschwein raucht die Marke “Chesterfield” -klar.
Wildschweine suchen nur nach der Marke “Trüffel”.
Bei der Schweinerei am Montag dem 21.11. war leider kein Wildschwein zugegen.

Genießen Sie die Lohe.
Ihre Wildschweine

Lohnenswertes Engagement

Liebe Börnsenerinnen und Börnsener!

haben Sie Kartoffeln oder auch anderes Gemüse schon einmal selbst gepflanzt oder gesät und dann geerntet? Dann wissen Sie, dass nichts wächst, wenn man es nicht hegt, pflegt, düngt und wässert. Man muss also Mühe und viel Zeit investieren. Die Ernte fällt aber dennoch leider nicht immer so aus, wie man sich das vorgestellt hat. Es kommt auf das Wetter an und alles, was draußen kreucht und fleucht bedient sich auch an den jungen Pflanzen. Zudem kann fast niemand unserer Bürger*innen uns Kartoffeln und anderes Gemüse in den tatsächlich benötigten Mengen anbauen und so ist Gärtnern nicht mehr als ein schönes Hobby. Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte ergibt sich, dass sich dieses Hobby finanziell natürlich nicht lohnt; einkaufen ist im Endeffekt viel günstiger. Wer aber gerne gärtnert, für den lohnt die Freude daran trotzdem.

Das Gärtnern ist vergleichbar mit der Ausübung eines Ehrenamtes, das die Gemeindevertreter*innen in Börnsen ausüben. Sie investieren -jetzt weiterlesen

Osterfeuer stapeln am Karfreitag

Wie jedes Jahr am Karfreitag treffen sich die aktiven der SPD Börnsen mit einigen Helfern um das Osterfeuer zu stapeln. Dieses Mal gibt es auch einen Blick von oben auf den großen Haufen den wir morgen pünktlich um 19 Uhr nach alter Tradition anzünden werden.

Börn Börnsson: “Mein Bürgermeister geht”

Liebe Börnsenerinnen und Börnsener,
eine Ära geht zu Ende. Walter Heisch, seit 26 Jahren unser Bürgermeister, zieht sich aus der aktiven Politik für Börnsen zurück. 26 Jahre, das sind zwei Jahre mehr als doppelt so viel wie Frau Merkel bisher geschafft hat. BBs bester FreundUnd trotzdem hat bisher niemand gesagt, „Heisch muss weg!“ es waren natürlich lange nicht alle immer einig mit ihm. Auch nicht immer seine Genossinnen und Genossen von der SPD. Boshaft, wie ich bin habe früher schon gesagt: „Die SPD braucht mehr als die absolute Mehrheit, weil sie sich die Opposition mitbringt.“ Das hat Walter, ich darf ihn duzen, fast immer mit stoischer Ruhe ertragen. Legendär ist sein Satz: „Ich rede mal mit dem (oder auch der, denen).“ Oft genug ist es ihm gelungen, nicht nur die „eigenen“ Leute hinter sich zu bringen, sondern auch die anderer Parteien. Das erforderte Verhandlungsgeschick und Geduld.
Schade, dass er geht. Natürlich wird er nicht untätig sein:
-jetzt weiterlesen

Umweltausschuss Aktion Blumen für Insekten in unseren Gärten

Kurzmitteilung

Auf der letzten Umweltausschuss Sitzung wurde die Aktion abgestimmt. Die Vorschläge dazu sind nun auf der Seite www.boernsen.de unter Ausschüsse oder direkt mit diesem Link nach zu lesen.

Kreisen B207 03.10.2015

Nun hoffen wir alle aus dem Umweltausschuss das die Gartenbesitzer unserem Aufruf folgen und etwas für unsere Insekten sähen und anpflanzen. Wir hatten das auf dem Kreisel der B207 schon erfolgreich getan. Dieses Jahr wird auf dem Kreisel einen weiteren Versuch in Zusammenarbeit mit dem Bauhof geben.

Wir alle brauchen sie, um z.B. weiter Obst ernten zu können. Ein paar Beispiele in Bildern gibt es auch hier.