Neubürger

Herzlich willkommen!

Heute möchte ich mich einmal besonders an unsere sog. Neubürger wenden und sie herzlich in Börnsen willkommen heißen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer leicht fällt, in einem neuen Ort gleich so richtig Fuß zu fassen. Soweit das an der Gemeinde liegt, schaffen wir gern Abhilfe. Doch bitte ich Sie auch, Ihren eigenen Part dazu zu tun. Ich hoffe, dass die Mehrheit unter Ihnen unseren Ort nicht nur als Schlafstätte benutzen will, sondern hier ihre neue Heimat sucht und hoffentlich auch finden wird.

Natürlich habe ich keinen „Leitfaden zur Eingliederung” für neu hinzu gezogene Börnsenerinnen und Börnsenern anzubieten. Das klänge doch zu sehr nach dem umstrittenen Wort von der „Leitkultur”. Ich möchte ganz im Gegenteil nur ein paar Tipps aus eigener Erfahrung geben.

Ich bin auch kein „geborener Börnsener”, und als ich herzog, musste ich genau wie Sie, alte Bindungen aufgeben und mich in neuer Umgebung zurecht finden. Besonders dankbar war ich für die freundliche Aufnahme der „Altbürger”, an die ich an dieser Stelle appelliere, die „Neuen” mit offenen Armen zu empfangen. Ich denke, dann ist es auch für Neue leichter möglich, emotionale Investitionen in das neue Umfeld einzubringen.

Aber ich habe auch ein paar ganz praktische Tipps: Gehen Sie beim Börnsener Krämer, Bäcker oder Schlachter einkaufen. Sie werden sich wundern, wie schnell Sie mit vielen Leuten ins Gespräch kommen. Feiern Sie mit uns. In aller Bescheidenheit darf ich sagen: “Wir Börnsener verstehen was davon”.

Auch aus den Schaukästen, die im Dorf aufgestellt sind, können Sie die Termine der Ausschuss- und Gemeinderats-Sitzungen entnehmen. Fast alle sind öffentlich. Börnsen ist so schön, dass es sich lohnt mitzumachen und sich einzumischen.

Der Gemeinde Börnsen sind alle ihre Bürger willkommen und sie ist auch immer bemüht, für alle gleichermaßen da zu sein. Ich hoffe doch sehr, dass unsere Gemeinde auch für unsere „Neuen” eine lebendige und liebenswerte Gemeinde wird.

Ihr Bürgermeister Walter Heisch