Guten Tag lieber Leser,....

Text for first page of Category archive.


Neues aus der Gemeinde

Die Bauarbeiten des Abwasserverbandes verzögern sich noch, die Sperrung der Lauenburger Landstraße (K80 ehemals B5) ist verschoben. Es sind  noch vorbereitende Arbeiten wie eventuelle Munitionsbelastung zu untersuchen Die neue Schutzwasserleitung ist aber unbedingt erforderlich um  die Neubaugebiete in Escheburg zu entsorgen. Wir informieren dann rechtzeitig über die Baumaßnahmen.

Felix Budweit

Über den Sinn der Berichterstattung

Aus gegebenen Anlass möchten wir nochmals auf unsere Position in unserer Gemeinde hinweisen.

Unsere Gemeindevertretung besteht aus zwei Fraktionen, nämlich aus uns der SPD in der Minderheit und aus Bündnis90/ Die Grünen mit einer Stimme Mehrheit.

Wir können daher unsere Meinung zwar kundtun, aber unsere Ziele allein nicht umsetzen. Somit bilden wir eine Opposition, das heißt, wir mit unseren Ideen für die Gemeinde stehen im Widerspruch zu dieser Mehrheit, wenn sie sie nicht verwirklichen will. Als Opposition haben wir aber die Aufgabe, das, was die Mehrheit will und tut zu kontrollieren und kundzutun. Zu diesem Zweck müssen wir überall genau hinschauen und überprüfen, ob gute Arbeit geleistet wird. Diese Aufgabe ist wichtig für die Demokratie, denn sie schafft Transparenz. Auf diese Weise erfahren die Bürgerinnen und Bürger nämlich auch eine andere Meinung und können entscheiden, welche sie besser finden.

Die Fraktion, die die Mehrheit hat versucht natürlich ihre Entscheidungen zu rechtfertigen und sich der Kritik zu entziehen, indem sie behauptet, -jetzt weiterlesen

Update – Sportanlage im Januar / Februar 2022 – erheblicher LKW-Verkehr erwartet!

 

 

Ab Mitte Januar beginnen die Erdarbeiten für den Kunstrasenplatz und das Neubaugebiet am Hamfelderedder. Es werden ca. 50.000 m³ Erde bewegt dafür sind ca. 5.000 LKW Fahrten erforderlich. Im Hamfelderedder ist wieder ein Halteverbot erforderlich. Außerdem wird die Schule an das Regenrückhaltebecken angeschlossen hierfür muss der KiTa-Parkplatz wohl bis zum 21.02.22 gesperrt werden (Abtrocknung und Verfestigung. Bitte nutzen Sie den Parkplatz an der Waldschule. 

Im Zuge der Bauarbeiten hat sich eine weiterer Bedarf von 10.000 Kubikmeter Füllmaterial ergeben. Hierfür sind weitere ca. 1.000 Fahrten erforderlich. Bisher sind die Bauarbeiten im Zeit und Kostenplan durch den Mehrbedarf an Füllsand erhöhen sich die Kosten um ca. 120.000 €.

Anfang März wird sich die Parkplatzsituation etwas entspannen, aber sicher werden wir die nächsten 2 Jahre durch das Baugebiet eine Mehrbelastung im Hamfelderedder haben.

Kurzmitteilung

CMBDiese Zeichen sah ich über meiner Eingangstür. Die Sternensinger erklärten mir deren Bedeutung:
CORONA MIT BOOSTER 2022

Ein gesundes und gutes Neues Jahr wünschen wir Ihnen

Nachtragshaushalt 2021/2022 – Chance für eine neue Sporthalle vertan?

In dem vom Amt, mit den Vorgaben von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN vorgelegten Nachtragshaushalt 2021/2022 sind Einnahmen und Ausgaben weiterhin unausgeglichen.

Die Gemeinde ist mit Kosten belastet, die insbesondere aus dem Bereich Kindertagesstätten und Schule resultieren. Dies betrifft ebenfalls die von der Gemeinde zu zahlende Amts- und Kreisumlage. Darüber hinaus werden Projekte umgesetzt, die den Haushalt zusätzlich belasten. Unsere Vorschläge zur Einnahmengenerierung sehen wir nicht.

Damit ergibt sich eine Gesamtverschuldung Ende 2021 von € 7.874.000,00, und eine Gesamtverschuldung Ende 2025 von € 15.241.000,00. Dabei ist der Bau der neuen Sporthalle nicht mehr im Haushalt enthalten. Schade, -jetzt weiterlesen

Neues aus der Gemeinde

Der „Festausschuss“ der Gemeinde hatte am 20.11. einen „ADV-ENTS Warm-up“ auf dem Schulhof der Dalbekschule organisiert. Neben vielen Buden und Ständen war der Schulhof weihnachtlich dekoriert und beleuchtet. Die Veranstaltung erfolgt nach 3G Regeln jeder Teilnehmer musste seinen Impfstatus nachweisen bzw. seinen Test und Ausweis vorlegen. Es gab gute Live Musik und man konnte Freunde und Bekannte wieder treffen. Einfach eine gute Idee des Festausschusses – Vielen Dank!

Ende Oktober starteten die Bauarbeiten zu den neuen Sportanlagen am -jetzt weiterlesen

Neues von der Baustelle Sportanlagen

Auf der letzten Baubesprechung wurde mit den beteiligten Baufirmen vereinbart, dass der Schwerlastverkehr erst nach  8:00 Uhr morgens beginnen darf, um den Schulweg sicherer zu machen. Das Parkverbot wird bis zum 6.01.2022 ausgesetzt. Danach ist wieder ein Halteverbot für den LKW-Verkehr zur Baustelle erforderlich.  Außerdem muss der KITA-Parkplatz, für den Anschluss der Schule / Kita an das neue Regenrückhaltebecken, gesperrt werden. Der Parkplatz an der Waldschule oder die Stellplätze am Hamfelderedder können aber als Ausweichlösung weiter genutzt werden. Wir hoffen, dass diese Unannehmlichkeiten nicht allzu lange anhalten.

 

Seniorenbeirat ist nicht zustande gekommen

Besteht in Börnsen kein Bedarf für diesen Beirat?

Am 12.09.2021 sollte in Börnsen ein neuer Seniorenbeirat gewählt werden, aber daraus wurde leider nichts. Woran lag das?

Bisher bekamen alle Bürger*innen ab dem 60. Lebensjahr anlässlich dieser Wahl Briefwahlunterlagen zugeschickt, das heißt, sie erhielten eine Liste mit den Kandidaten, die sich zuvor um das Beiratsamt beworben hatten. Auf diese Weise waren sie über die Wahl informiert. Alle konnten sich in Ruhe die Unterlagen ansehen, wählen und die Wahlzettel zurückschicken.

Im Jahre 2019 wurde im Ausschuss für Kultur, Bildung, Sport und Soziales mitgeteilt, -jetzt weiterlesen

Weihnachtsgrüße

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als wir das letzte Weihnachten gefeiert haben – das erste unter Corona-Bedingungen – hatten wir wohl alle gehofft, dass das diesjährige Weihnachten wieder fast so wie vor der Pandemie verlaufen könnte. Viele von uns haben sich impfen lassen und geglaubt, dass damit das Leben wieder halbwegs normal verlaufen könnte. Welch ein Irrtum. Die Delta-Variante hat dazu geführt, dass die Inzidenzwerte auf einen neuen Höchststand geklettert sind. Deshalb sollte es auch für jeden von uns – der keine krankheitsbedingten Einschränkungen hat – selbstverständlich sein, sich impfen zu lassen. Allein aus Rücksicht auf die Mitbürgerinnen und Mitbürger und insbesondere auf die Angestellten in den Pflegeberufen und in den Krankenhäusern. -jetzt weiterlesen

Doppelte Weihnacht

Tannenbäume stehn zum Kauf bereit,
und so beginnt die Weihnachtszeit.
Der Kaufmann denkt an den Profit,
wenn Weihnachten er kommen sieht.
Ein jeder denkt nur an Gewinn —
“Wo ist die frohe Botschaft hin?”

Nur eine Stunde, oder zwei,
dann ist die Andacht schon vorbei
versinkt in vielerlei Geschenken,
genießt, verzehrt ohne Bedenken.

Ist das noch meine alte Welt?
Denkt jeder nur an Weihnachtsgeld,
an freie Tage, gutes Essen
und hat das Christfest ganz vergessen?

So sprach der Schäfer, als er trieb
zum Stall die Herde, und er blieb
noch lang in dieser heiligen Nacht
bei seinen Tieren und hielt Wacht.
Und immer summt’s ihm in den Ohren:
Ist Christus nicht im Stall geboren?

Rudolf Donath
Bürgermeister von Börnsen von 1959-1974

Die Schweinerei

Wildschweine in der Wentorfer Lohe verlaufen

Schweinerei in der LoheAuf meinen gelegentlichen Spaziergängen in der Lohe bin ich bis jetzt noch keinem Wildschwein begegnet. Es gibt aber eindeutige Spuren von Schweinen die mit ihrer kräftigen Schnauze die Wegränder umpflügen. Dass die Schweine auch manchmal in die Gärten der angrenzenden Häuser gelangen, findet mancher nicht so witzig. Weniger witzig fand ich, dass die Schweine jetzt am Ende des Birkenweges zwar nicht durch den Boden gewühlt sind, sondern dort ihre Mülltüten abgelegt haben. Das traf auch bei den Wildschweinen auf viel Unverständnis. Der Eber erstattete Anzeige und bittet auch seine Freunde Meldung zur betreffenden Sauerei – siehe Foto – zu machen. Das Schwein hatte unter anderem eine Einkaufstüte der Firma “www.mixmarkt.eu” entsorgt. Keines der Wildschweine kannte den Supermarkt, und kein Wildschwein raucht die Marke “Chesterfield” -klar.
Wildschweine suchen nur nach der Marke “Trüffel”.
Bei der Schweinerei am Montag dem 21.11. war leider kein Wildschwein zugegen.

Genießen Sie die Lohe.
Ihre Wildschweine

Gemeindevertretersitzung vom 16.06.2021 – Reges Interesse bei der in der Einwohnerfragestunde – geballte Vereins- und Seniorenpräsenz

Die Einwohnerfragestunde bei der letzten Gemeindevertretersitzung vor der Sommerpause fand reges Interesse. Die anwesenden Vertreter der Vereine und Fürsprecher der Senioren monierten, dass ihre Wünsche nicht erfüllt werden.

Herr Klose (ehemaliges Mitglied des Seniorenbeirats) teilte mit, dass er bereits 2019 dem Bauausschuss eine Liste mit nicht behindertengerechten Stellen in Börnsen mit der Bitte um Abhilfe eingereicht habe. Weder der Bauausschuss noch der Bürgermeister konnten sich an eine solche Liste erinnern, obwohl Herr Klose eine Bestätigungsmail vom Bauausschuss bekommen hatte. Seine nunmehr erneut geäußerte Bitte um Abhilfe -jetzt weiterlesen

Lohnenswertes Engagement

Liebe Börnsenerinnen und Börnsener!

haben Sie Kartoffeln oder auch anderes Gemüse schon einmal selbst gepflanzt oder gesät und dann geerntet? Dann wissen Sie, dass nichts wächst, wenn man es nicht hegt, pflegt, düngt und wässert. Man muss also Mühe und viel Zeit investieren. Die Ernte fällt aber dennoch leider nicht immer so aus, wie man sich das vorgestellt hat. Es kommt auf das Wetter an und alles, was draußen kreucht und fleucht bedient sich auch an den jungen Pflanzen. Zudem kann fast niemand unserer Bürger*innen uns Kartoffeln und anderes Gemüse in den tatsächlich benötigten Mengen anbauen und so ist Gärtnern nicht mehr als ein schönes Hobby. Unter Berücksichtigung all dieser Aspekte ergibt sich, dass sich dieses Hobby finanziell natürlich nicht lohnt; einkaufen ist im Endeffekt viel günstiger. Wer aber gerne gärtnert, für den lohnt die Freude daran trotzdem.

Das Gärtnern ist vergleichbar mit der Ausübung eines Ehrenamtes, das die Gemeindevertreter*innen in Börnsen ausüben. Sie investieren -jetzt weiterlesen

Neues aus der Gemeinde

Die Corona Einschränkungen behindern weiterhin unser Gemeindeleben. Veranstaltungen sind nur mit reduzierter Teilnehmerzahl möglich. Auch das Heimatfest 2021 konnte unter gültigen Hygienevorschriften nicht von der Gemeinde durchgeführt werden.

    Dies hat auch ein Schausteller feststellen müssen, der Anfang September einige Fahrgeschäfte und Buden aufstellen wollte. Das gesamte Gelände muss eingezäunt werden und die Teilnehmer müssen sich alle registrieren – der Zugang zum Festgelände wäre dann nur für 100 Besucher zeitgleich möglich. Bei diesem Aufwand ist eine kostendeckende Veranstaltung nicht möglich.

    Die Gemeinde beschäftigt sich mit der Ansiedlung einer Tagespflege sowie 24 Wohnungen für betreutes Wohnen. Das Gebäude soll zwischen Ärztehaus und Fisch Baier entstehen, liegt damit aber in einem Bereich der für Wohnen bisher nicht zugelassen war. Hierfür müssen Flächennutzungsplan und Bebauungsplan geändert werden.

-jetzt weiterlesen