Guten Tag lieber Leser,....

Text for first page of Category archive.


Bauen und Planung – Projekt Fasanenweg gescheitert?

Am 25. April tagte der Bau- und Planungsausschuss. Der Aufstellungsbeschluss zum B-Plan 32 (Fasanenweg) erhielt keine Mehrheit im Gremium. Wir als SPD-Fraktion haben geschlossen dagegen gestimmt. Ungeklärt ist für die SPD die Anbindung an den Steinredder und der Ankauf von Gemeinschaftsflächen. Hier besteht noch Gesprächsbedarf mit dem Investor. Ob die Aufstellung des Bebauungsplan 32 trotzdem, durch die Mehrheit der Fraktion Bündnis 90 / die Grünen in der nächsten Gemeinderatssitzung durchgesetzt wird, ist fraglich. -jetzt weiterlesen

Bauen und Planung

In der Gemeinde sind momentan folgende Bebauungspläne in Bearbeitung:

B-Plan 24 (Sportanlagen und Wohnbebauung im Hamfelderedder) – der Kunstrasenplatz und die Leichtathletikanlagen sollen im Sommer wohl fertig werden. Der angeschlossene Parkplatz soll bis zum Jahresende fertig sein. Dann ist noch der Tiefbau und die Erstellung der Baustraße für das Neubaugebiet „Auf der Geest“ zu machen. Die Anwohner am Hamfelderedder werden also auch im nächsten Jahr mit vielen Baufahrzeugen in der Straße leben müssen.

Für den B-Plan 29 (Verbindung Heuweg / Horster Weg) ist jetzt ein Bebauungsplan aufgestellt worden. Hier soll -jetzt weiterlesen

Lehrschwimmbecken Dalbekbad

   Lehrschwimmbecken Dalbekschule -kurz vor der Fertigstellung
Die SPD unterstützt das Vorhaben der Gemeinde ein Lehrschwimmbecken südlich des Sportgeländes zu bauen. Nach Meinung vieler Eltern fehlt den Grundschulkindern, bedingt durch die Pandemie, der Schwimmunterricht. Es wäre das erste naturbelassene Becken in Schleswig-Holstein welches aus ökologischen wie ökonomischen Gründen nur durch Regenwasserzufluss gespeist wird, -stimmt nicht ganz, da bereits eine “Badeanstalt” unterhalb der Waldschule in den 1920-er Jahren angelegt wurde. Des Weiteren wird das Schwimmbecken von der Bürgerhaus-Solaranlage mit Wärme versorgt. -jetzt weiterlesen

Grünes Band – Feldkamp

   Grünes Band – Feldrand
Wieder einmal ein „wunderschönes“ und hochpreisiges neues Baugebiet in Börnsen ! Insgesamt sind nun drei in der Planung. Für zwei davon gibt es bereits konkrete Entwürfe. Ab 500.000 Euro sind Sie dabei. Auch bei dem hier vorgestellten Gebiet, dem Bebauungsplan 22 zwischen Tennishalle und Kirche, hat wieder eine Börnsener Eigentümergemeinschaft ein Vermarktungsinteresse. Man kann den Planern zu diesen Entwürfen nur gratulieren. Wie steht es in der Beschreibung unter Anderem: architektonisch anspruchsvolles Wohnquartier mit intelligenter Grundstücksausnutzung.

Dass unser Ort insgesamt gesehen noch einen dörflichen Charakter zeigt, wird bei diesem Entwurf vollkommen missachtet. Der städtebauliche Entwurf vermittelt sehr deutlich eine eher städtische Baustruktur. Die aber ist hier völlig unangemessen.
Außerdem ist die in einem früheren Plan aus dem Jahr 2013 angedachte Idee der Verbindung zur Kirche und die Verbindung nach unten zur Börnsener Straße hier nicht zu sehen.
-jetzt weiterlesen

– Auf der Geest –

Es ist immer eine spannende Frage: wie entscheiden Gemeindevertreter, in diesem Fall die Mitglieder des Bau- und Planungsausschusses. In der Sitzung am 24.Januar 2022 ging es um nichts Großes aber dennoch sollte es, bei vermeintlich weniger wichtigen Tagesordnungspunkten, zu einem sinnvollen Beschluss kommen. In diesem Fall mußte ein Name für die Straße im Neubaugebiet auf dem ehemaligen Grand-Sportplatz benannt werden. Die Fraktionen hatten intern darüber beraten. Eine Beteiligung der Öffentlichkeit gab es nicht.
Grandplatz auf der GeestVon der Mehrheitsfraktion wurden die Namen: “Auf dem Hamfelde” und “Auf der Geest” genannt, wobei der “Hamfelderedder” zu Verwechslungen führen dürfte. Auf die Frage ob die Örtlichkeit “Geest” nicht zu allgemein sei, denn Geest ist hier überall, so hätte man auch “Am Urstromtal” oder “Hinterm Hang” sagen können. Auch der Bürgermeister fand diesen Namen zu beliebig. Straßennamen dienen zuallererst der räumlichen Orientierung. Das klingt zwar banal, sollte aber stets die erste Wahl sein. Deshalb war nicht zu verstehen, warum der SPD-Vorschlag “Am Sportplatz“ von den “Grünen” abgelehnt wurde.

Der Straßenname “Am Sportplatz” war scheinbar nicht passend für die hochpreisigen Baugrundstücke. Der Antragsteller meinte dazu: “Wer würde denn eine Adresse “Am Sportplatz­” haben wollen. Es hätten sich vielleicht mit einer Umfrage bei Anliegern noch weitere Namen ergeben.
Würde mich später einer nach der Straße “Auf der Geest” fragen, so wäre meine Antwort: Am Sportplatz.

Beste Grüße von der Geest

Zwischen Dalbek u. Hamfelderedder

Sportanlage B-Plan 24

Planungsausschuss 1.09.2016

B-Plan 24 -Sportplatzgelände. Stand August 2016In der Bürgerfragestunde wurde von Anwohnern der Börnsener Straße und des Hamfelderedders eine Zunahme des Fahrzeugverkehrs durch neue Baugebiete beklagt. In Hinblick auf die Bebauung des Sportplatzes wird eine starke Zunahme dessen befürchtet.

Der Planer Herr Kühl stellt erneut den geänderten Bebauungsplan 24 -Sportplatzgebiet, siehe Skizze- vor. Er hat die Anregungen der SPD, Verlegung und Verlängerung der Kiss-and-Go Spur und 3 Mehrfamilienhäuser für Mietwohnungen, mit eingearbeitet. Nach einer Diskussion darüber wurde der Plan so für gut befunden und wurde mit den Gegenstimmen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für die Bauleitplanung empfohlen. Die Bebauung wird für eine Finanzierung der neuen Sportanlagen in dieser Größe benötigt. Wie der Planer ausdrücklich betonte sind Änderungen und Wünsche nicht ausgeschlossen. Sie fließen in den Plan ein, wenn er ausgelegt wird und die Bedenken und Anregungen in den Gremien bearbeitet wurden.

Der B-Plan 30 -südlich B207, siehe Skizze– wurde mehrheitlich angenommen. Auf unsere Anregung hin wurde der Straßenverlauf unter die Stromleitungen verlegt um eine bessere Nutzung der bebaubaren Fläche zu bekommen. Die Entwässerung soll über die noch zu sanierende Leitung an der B207 und über den Straßengraben in eine noch zu erstellende Rückhaltung parallel zum Grenzweg erfolgen.

Der B-Plan 31 -nördlich Waldweg, siehe Skizze– soll mit maximal 7 Einzelbauten mit einer GRZ von 0,4 als reines Wohngebiet (WR) und einem Grünflächenbereich zum Wald ausgeführt werden, so der Beschluss.

Der B-Plan 29 –Horster Weg/Heuweg, siehe Skizze– wurde leicht geändert und es erfolgte die Empfehlung zum Aufstellungsbeschluss.

Im B-Plan 17 -Koppelring- wird die östliche Plangrenze korrigiert.

Herr Westpfahl stellt dem Ausschuss eine Planung mit Varianten für den ehemaligen Fick’schen Hof –gegenüber der Feuerwehr- vor. Im Rahmen einer §34 BauGB Fläche zeigte der Entwurf eine Planung mit unterschiedlichen Gebäudeausrichtungen und Massen, sowie Wegeanordnungen.
Tagesordnungspunkte/Protokoll

Bauen und Planung

Über den Bauwunsch eines Investors am Fasanenweg haben wir schon mehrfach berichtet. Jetzt lag den Fraktionen ein überarbeiteter Entwurf zur Beratung vor. Es wird im Jahr 2022 eine Vorstellung der Pläne geben. Kritisch sehen wir aber die Regenwasserentsorgung über den Graben am Birkenweg sowie die Erschließung des Neubaugebietes über den Steinredder.

Als die SPD noch den Bürgermeister stellte, haben wir mit den jeweiligen Investoren der von uns geplanten Baugebiete immer einen sogenannten Infrastrukturausgleich vereinbart. Mit diesen ganz erheblichen Beträgen haben wir -jetzt weiterlesen

Bauen und Planung

E-Ladesäulen auch bald in Börnsen? – Der GWB hat die Erlaubnis zum Aufstellen von zwei Ladeplätzen an der Lauenburger Landstr. (Parkplatz neben der Kreissparkasse) erhalten. Jetzt fehlt nur noch die Erlaubnis vom Netzbetreiber, sagte Herr Franzke vom GWB.

Wintergärten und Terrassenüberdachungen liegen voll im Trend – im Ausschuss haben wir fast immer Bauanträge zu diesem Thema. Fast immer gibt es auch die Zustimmung der Gemeinde! Nur bei einer Überschreitung der Baugrenze (Bauen im nicht bebaubaren Bereich) können wir nicht weiterhelfen. Hier darf nicht gebaut werden.

Der Bürgermeister von Wentorf hat sein Veto -jetzt weiterlesen

WOHNEN IST EIN MENSCHENRECHT

Kurzmitteilung

Info zur Bundestagswahl

WOHNEN IST EIN MENSCHENRECHT

Nicht mehr als ein Drittel für die Miete!

Könntest Du Dir für 1000 Euro im Monat eine 60 Quadratmeter Wohnung leisten? Klingt extrem teuer? Und das ist es auch! Aktuell ist das in München aber der Durchschnitt. Seit 2007 haben sich die Mieten mehr als verdoppelt, vor allem in großen Metropolen. Aber auch im Speckgürtel der Städte und auf dem Land wird das Wohnen immer teurer. […]

Bauen und Planung

E-Ladesäulen auch bald in Börnsen? – Der GWB hat die Erlaubnis zum Aufstellen von zwei Ladeplätzen an der Lauenburger Landstr. (Parkplatz neben der Kreissparkasse) erhalten. Jetzt fehlt nur noch die Erlaubnis vom Netzbetreiber sagte Herr Franzke vom GWB.

Wintergärten und Terrassenüberdachungen liegen voll im Trend – im Ausschuss haben wir fast immer Bauanträge zu diesem Thema. Fast immer gibt es auch die Zustimmung der Gemeinde! Nur bei einer Überschreitung der Baugrenze (Bauen im nicht bebaubaren Bereich) können wir nicht weiterhelfen. Hier darf nicht gebaut werden.

Der Bürgermeister von Wentorf hat sein Veto zum Aldi-Neubau eingelegt. Als Teil des Mittelzentrums (Reinbek / Wentorf / Glinde) kann unsere Nachbargemeinde dies auch planungsrechtlich tun. Ist das eine Retourkutsche für unser Beharren beim Möbelhaus-Bebauungsplan? Wir werden berichten.

Fußboden in der Waldschule ein Sanierungsfall? Das Bauamt und die mit den Reparaturen beauftragten Handwerker sehen keine Möglichkeit, den an vielen Stellen gelösten Parkettboden zu reparieren. Eine Komplett Sanierung steht an. Die möglichen Kosten bewegen sich wohl im Rahmen von 25-30.000 €.

Für die Sanierung der Börnsener Str. bis zum Hamfelderedder sind Zuschüsse eingeworben worden, das Bauamt sollte die Ausschreibung und Beauftragung durchführen, bisher konnte der Bürgermeister noch keinen Termin für einen Baustart nennen.

Der Flächennutzungsplan (15.Änderung) muss noch an den verkleinerten B-Plan 24 (Sportplatz/Wohngebiet) angepasst werden. Es stehen weniger Grundstücke für die Vielzahl von Bewerbern zur Verfügung.

Die Gemeinde benötigt rechtliche Beratung um eine faire Verteilung oder Verlosung durchzuführen. Wir informieren dann über die Auswahlkriterien.

Bauen und Planung in Börnsen

Bebauungswunsch im Fasanenweg

Die Firma WRS Architekten und Stadtplaner stellten am 22.2.21 den Städtebaulichen Entwurf vom Neubaubaugebiet Fasanenweg vor. Dass hier etwas passieren könnte, war vor 30 Jahren schon mal Thema in der Gemeindevertretung. Die 6 Meter breite Planstraße soll den bestehenden Fasanenweg bis zum Steinredder verlängern und dann ohne die üblichen Eckabschrägungen an den Steinredder angebunden werden.  Wie aus und in diese Straße mit Baufahrzeugen oder LKW angefahren werden soll blieb uns das Planungsbüro bisher schuldig. Die Straße soll -jetzt weiterlesen

Bauen & Planung Herbst 2020

Knicks in Baugebieten bereiten immer wieder Probleme mit den Anliegern – es werden Gartenhäuser in Knickschutzbereiche gesetzt oder auch die Gartenabfälle in diesen Bereichen entsorgt. Auch wenn diese Knicks auf Privatgrund liegen, dürfen die Flächen nicht genutzt werden und stehen unter Schutz. In der nächsten Ortsbereisung -jetzt weiterlesen

Bau- und Planungsausschuss 29.06.2020 – ALDI-Neubau

In dieser Sitzung ging es hauptsächlich um den ALDI-Neubau, hierzu muss der bisherige Bebauungsplan 19 (Gewerbegebiet zwischen den Kreiseln) geändert werden um die größere Verkaufsfläche zuzulassen. Mit den Kreis- und Landesbehörden wurden die erforderlichen Änderungen bereits besprochen. Der Neubau ist -jetzt weiterlesen

Bau- und Planung vom 25.05.2020

Einen erneuten Änderungswusch zur Hausnummerierung in der Börnsener Str. wurde abgelehnt, genauso wie eine Genehmigung zu höheren Zäunen im Fleederbogen.
Für die Neugestaltung der Bushaltestellen Bahnstraße -jetzt weiterlesen